Editorial

Wir haben ja nur einen Körper

Manche machen Sport für die perfekte Bikini-Figur, manche verschönern ihren Körper mit Tattoos und manche wiederrum halten davon nichts und proklamieren, dass jeder seinen Körper schön finden soll. Warum wir das machen? Wir haben nun mal nur einen Körper, mit welchen wir unser Leben lang auskommen müssen. Deshalb setzen wir uns oft mit ihm auseinander. Das kann auf unterschiedlichen Weisen passieren – wie? Das verraten wir euch!

In unserer 31. Ausgabe von Doodad beschäftigen wir uns mit dem Thema „Bodytivity“.

Wir erzählen euch etwas über Tierzüchtungen als Schönheitsideals und schauen und beschönigte Charaktere in Büchern und Filmen an. Auch erklären wir euch, was es mit Lookism und dem Body-Positivity-Movement auf sich hat. Wenn ihr wissen wollt, wie Instagrammer Body Images darstellen, dann seit ihr hier genauso richtig wie wenn ihr herausfinden wollt, um was es in dem Buch „Shape me“ geht.

Habt ihr Lust bekommen euren Körper näher kennenzulernen? Dann lest doch mal rein!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

Euer Doodad-Team

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.