Was ist die Sünde?

Sünde. Ein Wort, das etwas antiquiert klingt, so wie „keck“ oder „Mumpitz“. Sündige ich, wenn ich ein Stück Schokolade esse oder muss dafür gegen eines der zehn Gebote verstoßen und jemanden, um es drastisch zu sagen, umbringen? Benutzt man das Wort „Sünde“ überhaupt noch? Je länger ich darüber nachgedacht habe, um dieses Editorial zu schreiben, desto schwieriger wurde es, das Wort zu fassen. Mir fielen die sieben Todsünden ein, die Bibel, Mord und Totschlag und die Bestrafung von Sünden. Aber irgendwie … irgendwie sagt mir das alles nichts.

Und Dir? Weißt du, was ist eine Sünde? Wann du sündigst?

Wenn nicht, dann kann Dir unsere 12. Ausgabe von Doodad, dem Artschrittmagazin, weiterhelfen. Wir begeben uns diesmal „Im freien Sündenfall“ in die Abgründe der menschlichen Existenz. Wir klären erstmal, was die sieben Todsünden sind und schauen sie uns dann genauer an. Wusstest Du denn, dass es bei „Charlie und die Schokoladenfabrik“ um Sklaverei ging? Oder kennst Du die schlimmsten Gewaltfilme, die man sich lieber nicht ansehen sollte?

Wenn nicht, dann lies doch mal bei uns herein und stürze Dich mit uns in die Sünden hinein. Am Ende sind wir alle vielleicht ein bisschen schlauer …

Viel Spaß beim Lesen,

wünscht Dir,

Dein Doodad-Team


Join the Conversation