Eins, zwei, drei und ausgerissen …

Sorglos weggehen und nicht mehr wiederkommen?
Alles hinschmeißen und sich keine Gedanken darum machen, wer hinterher aufräumen muss?
Einfach mal ein Ausreißer sein? Ich muss sagen, dass ich dieses Bedürfnis schon oft hatte.
Gerade wenn mir alles zu viel wird. Dann möchte ich einfach einen Schlussstrich ziehen und aufhören.
Alles in die Ecke schmeißen. Doch ist das alles? Macht das einen Ausreißer aus?

Diese Frage haben wir uns in unserer dritten Ausgabe von „Doodad – Dem Arschtrittmagazin“ gestellt.
Und die Antwort? Nein, es gibt ganz viele andere Arten von Ausreißern!
Wir haben ein paar entdeckt:
Sei es, dass wir sieben Tage völlig ohne Internet verbringen oder, dass wir mit Ende zwanzig zum ersten Mal in College gehen – Ausreißer gibt es wirklich an jeder Ecke.
Wir haben Filme für euch geschaut haben, bei welchen jemand abhaut, oder waren auch einmal in Mexiko, um das Leben der Ärmsten zu sehen.
In dieser Ausgabe bei Doodad ist wieder für jeden etwas dabei!

In „Ausreißer“ gibt es auch eine Anleitung zum Upcycling von alten Gummistiefeln.
Also lasst euch auch diesmal überraschen und entdeckt unsere vielen verschiedenen Ausreißer.

Euer Doodad-Team wünscht euch viel Spaß beim Lesen!
Saskia Dreßler


Join the Conversation