Doodad
Kultur & Zeugs

DIYmy Garden

Ihr habt doch schon von Recycling gehört, oder? Dieses ominöse Wiederverwenden und dabei Neues erschaffen, das uns helfen soll, unseren Planeten nicht vollkommen zu zumüllen. Dabei kann man alle möglichen Materialien, wie Stoffe, Holz oder Filz, verwenden. Das geht leider nicht beliebig oft, da die meisten dieser Materialien durch die Wiederverwendung verschleißen. Beispielsweise wird Plastik, das immer wieder eingeschmolzen wird, irgendwann brüchig. Oder Fasern, die für neue Stoffe verwendet werden, reißen und werden immer kürzer. Was für uns leichter selbst anzupacken ist, ist das sogenannte Upcycling. Dabei wird kein neues Material – Sekundärmaterial – hergestellt, sondern aus alten Sachen etwas völlig Neues gemacht. Das wollte ich natürlich gleich selbst ausprobieren und habe mein Zimmer durchwühlt und mir ein paar interessante Dinge ausgesucht, aus denen man etwas Neues machen könnte.

Ich habe beim Aufräumen ein Paar alte, ausrangierte Gummistiefel gefunden, die zu klein geworden sind. Gummistiefel sind für den Garten und den Matsch und den Regen. Warum sie nicht in diesem Umfeld lassen? Gummistiefel als Blumentopf! Ich habe das für Euch ausprobiert:

Zuerst einmal hier alles was Ihr braucht: Die alten Gummistiefel, Essig, eine kleine Schaufel, Blumenerde, frische Blumen im Topf (oder auch alte, die Ihr umpflanzen wollt), vielleicht etwas Dekoration, Handschuhe und Wasser.

DIY_Bild1_tagged

Damit die Gummistiefel wieder etwas an Farbe gewinnen und strahlender aussehen, könnt ihr sie mit etwas Essig einreiben, das frischt sie auf. (Es reicht aber auch sie gründlich zu putzen.)

DIY_Bild2_tagged

Bei den Blumen gibt es nichts Großes zu beachten, das Einzige was sie brauchen sind Wurzeln, beziehungsweise einen sogenannten Wurzelballen, den man einpflanzen kann. Wenn Ihr Blumen in Eurem Garten habt, die Ihr umpflanzen wollt, dann grabt sie also unbedingt mit Wurzeln aus!

DIY_Bild3_tagged

Denkt beim Einfüllen der Erde daran, den Stiefel am Anfang hin und wieder auf die Spitze zu stellen damit die Erde bis in den letzten Zwischenraum fällt. Füllt die Stiefel soweit, dass die Blume noch mit dem Wurzelballen in den Stiefel passt (also nicht ganz bis obenhin).

DIY_Bild4_tagged

Dann befreit ihr die Blume vorsichtig aus dem alten Topf …

DIY_Bild5_tagged

… und stellt sie nun in den Stiefel. (Vorsicht ist vor allem auch unbedingt beim Anpassen des Wurzelballens an den Stiefel gefragt, damit die Wurzeln nicht kaputtgehen!)

DIY_Bild6_tagged

Zum Abschluss, wenn ihr alle übrigen Zwischenräume mit Erde aufgefüllt habt, könnt ihr noch etwas Dekoration anbringen! Ich habe mir etwas Efeu geschnitten und ein paar bunte Blätter gesammelt. Den Efeu habe ich um den Stiefel gewickelt und die Enden in die Erde gesteckt. Ihr könnt die Sachen aber auch mit etwas dünnem Draht an der Blume festbinden. Die Blätter lassen sich genauso befestigen oder anstecken.

DIY_Bild7_tagged

Was jetzt noch wichtig ist, ist das Angießen. Gebt großzügig Wasser in den Stiefel, dadurch wird die Erde etwas aufgeschwemmt und setzt sich dann besser ab.

DIY_Bild8_tagged

Sucht Euch einen schönen Platz im Garten und setzt Euer Werk in Szene. Oder vielleicht ist es auch ein nettes Geschenk für den nächsten Muttertag oder die Oma?

DIY_Bild9_tagged

Und jetzt seid Ihr dran, holt Eure Mal- und Bastelsachen raus … Nein Spaß. 🙂 Aber doch: Jetzt seid Ihr dran, Ideen sind gefragt, werkelt und bastelt mit allem was Ihr in die Finger bekommt!
Bald wird es hier noch mehr Ideen und Inspirationen zum Thema Selbstgemachtem geben. Schaut doch bald wieder vorbei! Und bis dahin, Wirsing!

Eure
Tille de Fleur!

* Alle Bilder des Artikel (außer das Titelbild) stammen von: Tilda Wessels

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.